Gemüse-Ravioli mit Tomatensoße & Käse überbacken


Die kleineSchwester und ich haben heute ausgenutzt, dass unsere Eltern noch im Urlaub sind und wir dementsprechend Küchenchaos machen konnten und es gab heute selbstgemachte Ravioli.

Ein paar auf Twitter waren neugierig, ob es da ein Rezept gibt und ich dachte, das wäre eine Gelegenheit, mal wieder ein bisschen was zu bloggen.

Nudelteig
Wir haben den Nudelteig gekauft, was den ganzen Prozess ein bisschen beschleunigt hat und deshalb kann ich euch hier leider kein Rezept für geben. Die 500g Teig aus der Packung waren etwas zu viel für unsere Füllung, deshalb haben wir vom Rest einfach noch Nudeln gemacht.

Füllung für die Ravioli
– 1-2 kleine Knoblauchzehen
– eine halbe Zucchini
– drei Karotten
– 1 Becher Crème fraîche
– 1 Packung Feta

Zuerst haben wir das Gemüse gerieben und in einer Pfanne mit ein bisschen Öl angebraten. Als nächstes kam die Crème fraîche dazu und das ganze wurde gewürzt (je nach Belieben, wir haben einfach nur Salz & Pfeffer benutzt). Dann noch mit dem kleingeschnittenen Feta vermischen und dann kann der Nudelteig gefüllt werden.

Praktischerweise haben unsere Eltern Teigformen für Ravioli, weshalb die ziemlich schön wurden, aber natürlich ist es auch möglich, den Teig einfach so zu füllen.

Nachdem die Ravioli gefüllt sind werden sie ein paar Minuten gekocht und anschließend in eine Auflaufform gelegt.

Tomatensoße
– Zwiebeln (zuerst mit ein bisschen Öl im Topf andünsten)
– gehackte Tomaten aus der Dose oder frische Tomaten 
– Gewürze
Je nachdem was ihr lieber mögt, könnt ihr die Soße anschließend pürieren oder eben Tomatensoße mit Stückchen essen.

Die Tomatensoße kommt dann zu den Ravioli in die Auflaufform und dann wird noch ein bisschen (viel) von euren Lieblingskäse darübergestreut und das ganze bei 180° (Umluft) ca 15 Minuten gebacken.

Fotos gibt’s auf Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.