1 Rückblick | Januar 2019


Anscheinend ist dieser Januar schon vorbei. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, aber hier habt ihr einen Rückblick (beschränk auf von mir konsumierte Musik, Bücher und Filme/Serien). Für die nächsten Monate nehme ich übrigens gern jederzeit Vorschläge für Medien aus diesen drei Kategorien, die ihr mir empfehlen könnt. Erzählt auch gern von Büchern, Filmen/Serien und Musik auf die ihr euch dieses Jahr noch so freut.

 

Gehört

Diese Liste ist nicht vollständig, weil ich natürlich auch viel gehört habe, das ich schon kannte, das nicht neu erschienen ist, aber ich werde jetzt natürlich nicht alles hier aufzählen, das würde zu weit führen. Zum Beispiel habe ich diesen Monat meine Playlist mit Liedern, zu denen ich gerne singe, wiederentdeckt. (Dazu lässt sich ziemlich gut so eine Küche aufräumen.) Außerdem habe ich, nachdem ich im Dezember Bohemian Rhapsody im Kino gesehen habe, gerade außerdem mal wieder eine kleine Queen-Phase.

An (für mich) neuer Musik möchte ich aber vor allem diese Alben/EPs erwähnen. (Und weil ich mir unschlüssig war, in welchem Monat ich das am besten erwähnen will, hier noch ein kurzer Hinweis, dass es seit heute das ganze neue Album von Within Temptation gibt! \o/ Die drei oder vier Lieder, die es schon vor heute gab, habe ich im Januar nämlich viel gehört.)

Ixora von Copeland
Dreamer von Melanie Baker
Strange Trails von Lord Huron
Human von dodie

 

Gelesen

Im Januar habe ich drei Bücher gelesen, was, wie ich finde, ein ziemlich guter Schnitt ist. (Im Februar werden es aus Prüfungsgründen wohl eher nicht so viele werden. Wer Lust hat, kann mir übrigens bei Goodreads folgen. Ich bin noch dabei, zu prokrastinieren alle Bücher, die ich mal gelesen habe (und noch besitze bzw. mich an sie erinnere) dort einzutragen, damit ich einen Überblick habe.

Proxy von Alex London
Ich … bin nicht sicher, wie ich zu diesem Buch stehe. Ich mochte die Idee sehr, aber es gab schon echt einige Stellen, bei denen ich sehr skeptisch bin und das Ende fand ich nicht so richtig überzeugen. Aber ich hatte trotzdem irgendwie Spaß beim Lesen.

They Both Die At The End von Adam Silvera
Es ist nicht nett, wie traurig mich dieses Buch gemacht hat. Aber es ist ein sehr gutes Buch.

Rose von Russell T Davies
Das Buch ist die erste NewWho-Folge mit Christopher Eccelston in Romanform. Ich mochte sehr, dass in diesem Buch immer mal wieder Anspielungen auf neuere Folgen der Serie eingebaut waren und es war nett, ein paar Hintergrundinfos zu Nebencharakteren wie z.B. Mickey Smith zu bekommen. Außerdem gab es mehrere queere Charaktere, sogar eine trans Person, aber natürlich nicht ohne das obligatorische Deadnaming. (@ cis Autor_innen, muss das denn wirklich? Spoiler: Nein.)

 

Gesehen

Diese Liste ist nicht vollständig. Zusätzlich habe ich noch einige Filme mit meiner Schwester geguckt, aber die meisten hat sie ausgesucht und ich habe die Titel vergessen. :D

Filme
Good Witch – Tale of Two Hearts
The Good Witch’s Wonder

Ganze Serienstaffeln
Grace and Frankie (Staffel 5)
Tyding Up with Marie Kondo

Teile von Serienstaffeln und einzelne Serienfolgen
Doctor Who – Resolution (New Year’s Special)
Sex Education (E1+E2 im Januar, E3-E5 heute & dann vorerst abgebrochen)
Sherlock S1E1, S1E2 (Ich habe mit Chris einen Rewatch angefangen und bin noch nicht sicher, ob das eine gute Idee ist, so kurz vor meiner Prüfung, aber oh well. Wann habe ich in der Prüfungsphase schon jemals gute Ideen?)
Dear White People (S1E1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.