Uniwoche Eins? Überstanden.

Montag: Vorlesung fiel aus. Danach Norsk II. Seminar fiel aus. Ein kurzer Tag und ich war trotzdem sehr müde am Ende.

Dienstag: Norsk II. Vorlesung: „Einführung in die Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung“. Quantitatives Statistikzeugs, aber der Dozent hat es geschafft, dass es sogar einigermaßen interessant und machbar klang. Danach Neuere Skandinavische Literaturwissenschaft (NSL).

Mittwoch: Einführung in die synchrone Sprachwissenschaft für Skandinavisten. Vorlesung zum politischen System Deutschlands. (Dozent: „Sie werden mit ihrem Studium alle einen Job finden. Spätestens nach zwei Jahren!“ Ja nun.) Freistunde, ich hatte den Schlüssel vergessen, fuhr also unnötig durch die Stadt. Anschließend: NSL-Vorlesung zu Lyrik. Ich mag Lyrik nicht, aber es war für eine erste Sitzung doch ganz gut. Mal sehen. (Wichtige Frage des Dozenten: „Gibt es Vögel ohne Federn?“

 

Wochenende! \o/

 

Ansonsten: 20€ für Reader, 60€ für Bücher ausgegeben. So viel zu lesen! /o\
Ich bin dauermüde und versuche das mit viel Koffein zu bekämpfen. Wenn das so weitergeht, muss ich doch das Kaffeetrinken anfangen. Igitt.
Konzert & anschließender Besuch Hard Rock Café mit @paradoxson und @dearsweet_heart.
Ich habe eine neue Serie angefangen. Ob das so klug ist.
Ich bin fast nicht vor Aufregung gestorben. \o/

 

Stundenplan in Bildform:

Bildschirmfoto 2015-04-17 um 11.35.27

2 Gedanken zu „Uniwoche Eins? Überstanden.

  • 17/04/2015 um 12:27
    Permalink

    Klingt ja noch ganz erträglich. Welches Konzert denn, habe ich was verpasst? :D

    Antwort
    • 17/04/2015 um 12:40
      Permalink

      Kellerkommando heißt die Band. Sonst gar nicht meine Musikrichtung und ich würd‘ sie mir auch eher weniger nicht-live anhören. Ich kannte sie vorher auch nicht. Dox meinte so: „Du musst mit und darfst sie vorher nicht anhören!“ War ganz lustig. :D

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.